Feuerwehreinsatz in Hamburg : Feuer in Hamburger Kleingartensiedlung - Gebäude ausgebrannt

Zwei Feuerwehrleute vor der brennenden Gartenlaube. Nach rund zwei Stunden konnte das Feuer gelöscht werden.
Foto:

Zwei Feuerwehrleute vor der brennenden Gartenlaube. Nach rund zwei Stunden konnte das Feuer gelöscht werden.

Mehrere Gebäude brannten in der Nacht von Sonntag auf Montag. Das Löschwasser musste mit Tankfahrzeugen herangefahren werden.

shz.de von
07. Dezember 2015, 12:03 Uhr

Hamburg | Ein Feuer hat in der Nacht im Kleingartenverein Curslacker Neuer Deich eine Gartenlaube, einen Schuppen und ein Holzzaun komplett in Schutt und Asche gelegt.

Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute die hohen Flammen. Mit Tankfahrzeugen wurde ausreichend Löschwasser zu den brennenden Gebäuden gefahren. Nach rund zwei Stunden waren auch die letzten Brandnester gelöscht. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Bergedorf, Billstedt und die Polizei.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert