zur Navigation springen

Brand im Mehrfamilienhaus : Feuer in Hamburg-Altona: Mann stürzt aus dem fünften Stock

vom

Ein 38-Jähriger klettert aus dem Fenster, um sich vor den Flammen zu retten. Dann rutscht er ab und wird lebensgefährlich verletzt.

shz.de von
erstellt am 11.Mär.2016 | 13:16 Uhr

Hamburg | Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Altona sind in der Nacht zu Freitag sieben Menschen verletzt worden. Die Feuerwehrleute wurden gegen halb ein Uhr nachts in die Mistralstraße gerufen. Als sie das Mehrfamilienhaus erreichten, schlugen Flammen aus einem Fenster im fünften Stock.

Ein Mann versuchte sich dort außen am Fenstersims zu halten, stürzte jedoch und fiel auf die Straße. Laut Polizeiangaben war er nicht ansprechbar und wurde mit mehreren Frakturen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr. Er musste notoperiert werden.

Das Haus wurde evakuiert, die Wohnung im fünften Obergeschoss brannte vollständig aus. Einige Wohnungen sind unbewohnbar.

Drei Polizeibeamte (24, 30, 32) erlitten leichte Rauchgasverletzungen und mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden, auch zwei Feuerwehrbeamte wurden leicht verletzt. Ein 49-jähriger Bewohner des Hauses erlitt einen Kreislaufkollaps und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Das Fachkommissariat für Branddelikte im Landeskriminalamt (LKA 45) hat die Ermittlungen übernommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert