zur Navigation springen

Hamburg : Feuer in Fahrschule - eine Person mit Rauchgasvergiftung

vom

In der Fahrschule wurde auch ein Stein gefunden. Die Polizei ermittelt.

shz.de von
erstellt am 26.Dez.2016 | 11:39 Uhr

Hamburg | Am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Hamburg in die Straße „Zur Seehafenbrücke“ gerufen. Dort brannte die örtliche Fahrschule. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hat die Polizei Hamburg bereits das Haus evakuiert und die Bewohner somit in Sicherheit gebracht. Eine Person, die genau über der Fahrschule wohnt, wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Warum die Fahrschule in Flammen aufging, ist unklar. Angeblich soll ein Stein in der Fahrschule gefunden worden sein. Dazu passen auch die Brandspuren im Tresenbereich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen