zur Navigation springen

Kinderwagen-Brand : Feuer in Eißendorf: Sechs Erwachsene und drei Kinder verletzt

vom

Kinderwagen sind in der Nacht zu Dienstag in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Eißendorf in Brand geraten. Neun Menschen wurden verletzt, die Brandursache ist unklar. Eine Brandstiftung wird nicht mehr ausgeschlossen.

Hamburg | Dramatisches Feuer in der Nacht in Hamburg: In einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Eißendorf brannte gegen 23 Uhr im Volkswohlweg aus bislang ungeklärter Ursache ein Kinderwagen im Keller. Giftiger Brandrauch breitete sich rasend schnell im ganzen Treppenhaus aus.

Mehrere Bewohner bemerkten den Brandgeruch und öffneten die Wohnungstüren, wodurch der Rauch in die Wohnungen zog. In Panik retten sich die Bewohner dann auf die Balkone und das Dach des zweistöckigen Hauses. Die Feuerwehr rettete die Personen nach Ankunft sofort per Drehleiter. Drei Kinder im Alter von ein bis sieben Jahren und sechs Erwachsene wurden bei dem Brand verletzt. „Sie kamen mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen. Das Feuer im Kellerbereich war schnell gelöscht. Anschließend wurde das komplette Haus noch belüftet.

Die Feuerwehr appelliert in diesem Zusammenhang dazu, bei solchen Brände niemals durch das Treppenhaus zu flüchten, sondern Ruhe zu bewahren und sich auf Balkone oder an Fenster zu retten und auf die Feuerwehr zu warten. Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Wahrscheinlich wurde das Feuer durch Brandstiftung ausgelöst, sagte ein Feuerwehrsprecher.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mai.2014 | 07:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen