Einigung mit „Tschüss Kohle“ : Fernwärme in Hamburg: Ab 2030 ohne Kohle

Lorenz 4,5x6-1.jpg von 20. Mai 2019, 21:16 Uhr

shz+ Logo
Soll als erstes vom Netz gehen: Das Steinkohlekraftwerk Wedel.

Soll als erstes vom Netz gehen: Das Steinkohlekraftwerk Wedel.

Zunächst soll das Steinkohlekraftwerk Wedel 2024 vom Netz gehen. Bis 2030 soll das Kohlekraftwerk Tiefstack auf Gasbetrieb umgerüstet werden.

Hamburg | Fernwärme soll in Hamburg ab 2030 ohne Kohle erzeugt werden. Darauf haben sich laut NDR 90,3 die rot-grünen Senatsfraktionen mit der Volksinitiative „Tschüss Kohle“ verständigt. Eine offizielle Bestätigung gab es dazu am Montag noch nicht. Zunächst sollten die Bürgerschaftsfraktionen von SPD und Grünen am Abend der Verständigung zustimmen. Einzelheiten...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen