Nach Planungsstopp : Fernbahnhof Hamburg-Altona wartet auf Gerichtstermin

Avatar_shz von 22. August 2019, 06:49 Uhr

Für das 360-Millionen-Projekt ist auch ein Jahr nach dem Planungsstopp noch kein Verfahren eröffnet worden.

Hamburg | Knapp ein Jahr nach dem Planungsstopp für die Verlegung des Fern- und Regionalbahnhofs Hamburg-Altona gibt es noch keinen Gerichtstermin im Hauptsacheverfahren. Der zuständige Senat des Hamburgischen Oberverwaltungsgerichts gehe aber weiterhin davon aus, das Verfahren in diesem Jahr terminieren und entscheiden zu können, sagte ein Gerichtssprecher. Er ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen