Hamburg-Bahrenfeld : Falscher Polizist missbraucht Mädchen

Ein Mann spricht in Hamburg-Bahrenfeld ein Mädchen an – und gibt sich als Polizist aus. Er durchsucht den Rucksack der 13-Jährigen und zwingt sie sich auszuziehen.

shz.de von
20. Januar 2014, 17:40 Uhr

Hamburg | Ein unbekannter Täter hat sich in Hamburg-Bahrenfeld als Polizist ausgegeben und ein Mädchen sexuell missbraucht. Die 13-Jährige klingelte an der Haustür seiner Freundin, als sie von dem Mann angesprochen wurde, teilte die Polizei am Montag mit. Weil er angeblich wegen Drogen ermittele, durchsuchte der vermeintliche Polizeibeamte erst den Rucksack des Mädchens.

Anschließend musste es sich ausziehen und wurde an der Wand stehend abgetastet, sagte eine Polizeisprecherin. Als die 13-Jährige dabei laut aufschrie, flüchtete der Mann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert