Interview mit neuem Hamburger Verkehrssenator : Fahrradfan Anjes Tjarks: „Autofahrer müssen sich nicht vor mir fürchten“

Lorenz 4,5x6-1.jpg von 11. Juni 2020, 19:08 Uhr

shz+ Logo
Leidenschaftlicher Radfahrer ohne eigenes Auto: Anjes Tjarks (39).
Leidenschaftlicher Radfahrer ohne eigenes Auto: Anjes Tjarks (39).

Verkehrssenator Anjes Tjarks will die Mobilitätswende schaffen − ein Gespräch über Schubladen, Vorbilder und Pendler.

Hamburg | Der Senats-Novize ist der grüne Hoffnungsträger: Anjes Tjarks (39) soll als Chef der eigens geschaffenen Behörde für Verkehr und Mobilitätswende das Fortkommen in der Metropole flüssiger und umweltfreundlicher machen. Zumindest für das erklärte Ziel der Fahrradstadt bringt der 39-Jährige gute Voraussetzungen mit: Der Vater dreier Söhne (8 bis 12 Jahre...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen