Rekordsumme : Erste Online-Versteigerung des Hamburger Fundbüros erzielt 251.000 Euro

Avatar_shz von 03. Dezember 2020, 08:53 Uhr

shz+ Logo
Auf einer Versteigerungsfläche von etwa 300 Metern wurden 312 Posten feilgeboten, von denen 308 Posten nunmehr neue Besitzer haben.

Auf einer Versteigerungsfläche von etwa 300 Metern wurden 312 Posten feilgeboten, von denen 308 Posten nun neue Besitzer haben.

Wegen Corona musste die Versteigerung ins Internet verlegt werden. Jetzt wird das Online-Konzept ausgeweitet.

Hamburg | Normalerweise können Schnäppchenjäger und Glücksritter jedes Jahr bei einer klassischen Auktion um die Fundsachen buhlen, die sich im Laufe des Jahres im zentralen Fundbüro Hamburg angesammelt haben. Die Bestmarke von 2016 wurde überschritten Aufgrund der Corona-Pandemie fiel diese Veranstaltung ins Wasser, die Versteigerung wurde ins Internet verlegt ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen