Virales Video : Erst Berlin, jetzt Hamburg: Hochbahn wirbt mit Image-Spot für U-Bahn

Nach dem großen Erfolg der Berliner Verkehrsbetriebe haben auch die Hamburger jetzt einen lustigen Werbefilm.

Nach dem großen Erfolg der Berliner Verkehrsbetriebe haben auch die Hamburger jetzt einen lustigen Werbefilm.

Mit H. P. Baxxter, das Bo und Sofia Tsakiridou wirbt die Hamburger Hochbahn für ihr Unternehmen.

shz.de von
26. November 2018, 11:39 Uhr

Hamburg | Nach den Berliner Verkehrsbetrieben macht jetzt auch die Hamburger Hochbahn mit einem Image-Spot in den sozialen Medien Werbung für ihre U-Bahnen und Busse. Da heißen die Stationen plötzlich Kätzchen oder Alpaka, die Tiere tauchen im U-Bahn Waggon auf, bevor Scooter-Frontmann H. P. Baxxter – in Anlehnung an seinen Hit – „Hypebahn, Hypebahn“ dröhnt.

„Es ging darum etwas zu kreieren, das Ältere und vor allem auch Jüngere mit voller Absicht irritiert und dabei trotzdem klar macht: Bei uns läuft alles nach Plan, natürlich auch die Werbung“, teilte die Marketing-Chefin der Hochbahn, Christina Becker, am Montag mit.

Im Spot tauchen auch die Influencerin Sofia Tsakiridou und der Rapper Das Bo als Busfahrer auf. Die Hochbahn befördert nach eigenen Angaben mit ihren 250 U-Bahnen und rund 1000 Bussen täglich mehr als 1,2 Millionen Menschen.

Bis zum Erfolg der Berliner Spots – der dortige U-Bahn-Rap „Is' mir egal“ wurde mit allein mehr als 12 Millionen „Youtube“-Aufrufen zum Ohrwurm – ist für die Hochbahn noch Wegstrecke zu machen. Ihr Spot startete am Montag mit mehreren hundert „Youtube“-Aufrufen. Das Video wurde von der Publicis Pixelpark GmbH (Berlin) entwickelt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen