Hamburg-Poppenbüttel : Elfjährige läuft vor Taxi – schwere Verletzungen

Das Mädchen war zwischen zwei Fahrzeugen plötzlich auf die Straße gelaufen.

shz.de von
15. August 2018, 18:52 Uhr

Hamburg | Ein elfjähriges Mädchen wurde am Mittwochmorgen bei einem Unfall im Kreuzungsbereich Poppenbütteler Weg/Alte Landstraße/Ulzburger Straße in Hamburg-Poppenbüttel schwer verletzt.

Gegen 9.25 Uhr befuhr nach Polizei-Angaben ein 66-Jähriger mit seinem Taxi (Mercedes) den Poppenbütteler Weg vom Alstertal-Einkaufszentrum kommend. Kurz nachdem er bei grüner Ampel den Kreuzungsbereich Poppenbütteler Weg/Alte Landstraße/Ulzburger Straße zur Weiterfahrt in Richtung Langenhorn passiert und sich auf Höhe einer dortigen Mittelinsel befunden hatte, kam es zu der Kollision mit der Elfjährigen.

Das Mädchen war unvermittelt zwischen zwei Fahrzeugen hervorgetreten und dann auf die Fahrbahn gelaufen. Offenbar wollte das Mädchen noch einen Linienbus erreichen.

Bei dem Zusammenstoß wurde die Elfjährige schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen erlitt sie unter anderem Verletzungen im Bereich der Knie und des Kopfes sowie eine Schulterfraktur. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht.

Der Taxifahrer stand nach der Kollision unter Schock, wurde aber nicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert