A7 in Hamburg : Elbtunnel: Röhre nach Unfall mit drei Lkw gesperrt

Verletzt wurde niemand. Der Unfallhergang ist noch unklar. Eine Röhre steht dem Verkehr Richtung Norden zur Verfügung.

Avatar_shz von
29. November 2018, 13:15 Uhr

Hamburg | Im Hamburger Elbtunnel sind am Donnerstag drei Lastwagen ineinander gefahren. Es sei niemand verletzt worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Der Unfallhergang und das Ausmaß des Sachschadens waren zunächst unklar.

Die betroffene Röhre eins in Fahrtrichtung Norden wurde gesperrt. Nach Angaben der Verkehrsleitzentrale bildete sich ein Stau von zwei bis drei Kilometern. Die Röhre zwei war weiterhin offen für den Verkehr in Richtung Norden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert