Tickets für die Saison 2017/2018 : Elbphilharmonie: Vorverkauf für Einzelkarten startet am 12. Juni

Die Band „Einstürzende Neubauten“ rockte den Großen Saal der Elbphilharmonie zeigte: Der Saal ist nur für Klassik fast zu schade.
Die Band „Einstürzende Neubauten“ im Großen Saal der Elbphilharmonie: Tickets für die Veranstaltungen sind beliebt.

Sie sind heiß begehrt und schwer zu bekommen: Karten für die Hamburger Elbphilharmonie. Abonnements gibt es schon jetzt.

shz.de von
06. April 2017, 13:57 Uhr

Hamburg | Klassik- und Elbphilharmoniefans sollten sich den 12. Juni merken. Dann beginnt der Einzelkartenverkauf für die Konzerte der Saison 2017/2018, teilte die Elbphilharmonie am Donnerstag mit. Abonnements können beim jeweiligen Veranstalter schon ab dem Zeitpunkt der Programmvorstellung bestellt werden. Die Konzerte in der Elbphilharmonie und der Laeiszhalle werden zum Teil direkt von der Elbphilharmonie organisiert, zum Teil von anderen Veranstaltern, die ihre Programme zu unterschiedlichen Zeitpunkten bekanntgeben. So werden Bestellwünsche für Abonnements der Reihe ProArte bereits jetzt entgegengenommen.

„Der Andrang ist riesig, aber noch sind Abos zu haben“, sagte ProArte-Sprecherin Mareike Koal. Nur die Reihe „Internationale Orchester“ sei bereits ausverkauft. So gibt es unter anderem in der Reihe „Große Stimmen“ noch Karten für den Countertenor Philippe Jaroussky, den Tenor Jonas Kaufmann, der zusammen mit der Sopranistin Diana Damrau auftritt und den Tenor Juan Diego Flórez. Abonnements für das Philharmonische Staatsorchester sind ab 11. April erhältlich, Abonnements für das NDR Elbphilharmonie Orchester und den NDR Chor ab 26. April, Abonnements für die Symphoniker Hamburg ab 28. April und Abonnements für das Ensemble Resonanz ab 4. Mai.

Das hauseigene Programm der Elbphilharmonie Hamburg wird am 8. Mai veröffentlicht. Abonnements können anschließend bis zum 22. Mai bestellt werden, wobei der Zeitpunkt des Bestelleingangs nicht entscheidend ist. Wenn die Nachfrage größer als das Angebot an freien Plätzen ist, werden die Abos unter allen eingegangenen Bestellungen nach dem Zufallsprinzip vergeben. Für die meisten Konzerte wird nur rund die Hälfte der verfügbaren Plätze über Abonnements vergeben, der Rest geht in den Einzelkartenvorverkauf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen