Hamburg : Elbphilharmonie: Neue Tickets verfügbar

Die Elbphilharmonie lockt weiter wahre Besucherströme in den Hamburger Hafen.
Die Elbphilharmonie lockt weiter wahre Besucherströme in den Hamburger Hafen.

Der stationäre Vorverkauf läuft seit Donnerstagmorgen. Ab 18 Uhr sind Tickets online erhältlich.

von
21. Juni 2018, 10:47 Uhr

Hamburg | Am Donnerstagmorgen ist in Hamburg eine neue Runde im Ticketverkauf für Konzerte im Großen und Kleinen Saal der Elbphilharmonie gestartet. Um 10 Uhr begann der Verkauf der Restkarten für die Saison 2018/2019 in den bekannten Vorverkaufsstellen. Verschiedene Veranstalter hatten für diese Verkaufsphase Kontigente zurückgehalten. Darunter sind Konzerte der Veranstalter HamburgMusik, Pro Arte und dem NDR. Der Online-Verkauf beginnt um 18 Uhr. Die Karten für das Philharmonische Staatsorchester hingegen sind seit 10 Uhr auch online erhältlich.

Der Andrang an den drei Vorverkaufsstellen ist jedenfalls groß. „Aufgrund der großen Nachfrage können die Konzertkasse im Brahms Kontor sowie das Elbphilharmonie Kulturcafé heute keine weiteren Kunden mehr annehmen“, heißt es bereits um kurz vor elf auf der Webseite der Elbphilharmonie. Karten sind auch noch an der Konzertkasse der Elbphilharmonie zu bekommen.

Maximal vier Karten pro Konzert

Um dem illegalen Weiterverkauf von Tickets entgegenzuwirken und möglichst vielen die Chance auf ein Ticket zu ermöglichen, können pro Käufer und Verkaufsvorgang bis zu vier Karten pro Konzert und insgesamt maximal zehn Karten erworben werden. Hier geht es zu einer Liste aller Konzerte, für die aktuell noch Tickets verfügbar sind.

Karten für Konzerte anderer Veranstalter (FKP Scorpio, Karsten Jahnke etc.) sind bereits jetzt erhältlich. Ein Teil des Saisonprogramms ist nicht nicht veröffentlicht, weshalb Karten für die Festivals „Lux Aeterna“ (ab 3. Februar 2019) und „Venedig“ (ab 18. April 2019) zum Teil erst Ende 2018 in den Verkauf gehen. Auch für einige ausgewählte Konzerte in diesem Jahr startet der Verkauf erst später (z.B. „Fledermaus“ an Silvester und Neujahr erst am 18. September). 

Neues System zur Kartenbestellung

Bis Ende Mai konnten Interessenten ihre Ticketwünsche abgegeben. Vor wenigen Tagen wurden sie informiert, ob ihre Bestellung erfolgreich war oder nicht. Die restlichen Karten werden heute verkauft.

Das Anfang 2017 eröffnete Konzerthaus verbuchte in der Saison 2017/18 rund 900.000 Besucher. Mit einem hochkarätigen Programm soll es in der Spielzeit 2018/19 weitergehen: Mit Charles Ives, Karol Szymanowski, Witold Lutoslawski und György Ligeti etwa werden gleich vier der größten und ungewöhnlichsten Komponisten des vorigen Jahrhunderts porträtiert. Ein weiterer Schwerpunkt gilt dem englischen Komponisten und Dirigenten Sir George Benjamin sowie der österreichischen Komponistin Olga Neuwirth. Auch Oratorien, Requiems und konzertant aufgeführte Opern stehen vermehrt auf dem Programm.

Weiterlesen: Elbphilharmonie stellt neues Programm vor

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen