zur Navigation springen

Hamburger Hafen : Elbjazz Festival 2017 lockt mit internationalem Staraufgebot

vom

Joshua Redman Trio, Jan Garbarek oder Gregory Porter: Nach einem Jahr Pause stehen in Hamburg große Namen auf der Bühne.

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2017 | 10:18 Uhr

Hamburg | Jazz im Hamburger Hafen: Das Elbjazz-Festival kehrt nach einjähriger Pause am 2. und 3. Juni zurück in die Hansestadt. Auf acht verschiedenen In- und Outdoorbühnen werden in diesem Jahr neben zahlreichen Newcomern auch diverse Stars der Szene spielen, teilte der Veranstalter mit. So können sich Kartenbesitzer auf echte Hochkaräter wie das Joshua Redman Trio, Jan Garbarek oder Gregory Porter freuen, die den Sound des Jazz mit maritimen Hafenflair zusammenführen werden.

„Joshua Redman wurde hier in Hamburg beim Elbjazz-Festival entdeckt und ist heute ein Weltstar“, betonte Karsten Jahnke, künstlerischer Leiter des Jazz-Spektakels, bei der Vorstellung des finalen Festivalprogramms. Auch der Auftritt des zweifachen Grammy-Gewinners Gregory Porter und seiner Band in Begleitung des Hamburger Kaiser Quartett zählt zweifellos zu den Highlights des Festivals. Dem amerikanischen Superstar soll zwei Tage zuvor der ECHO JAZZ in der Kategorie „Bestseller“ für sein Erfolgsalbum „Take Me To The Alley“ verliehen werden.

Deutlich weniger Bühnenerfahrung, dafür aber den Vorteil des Heimpublikums, hat die Nachwuchskünstlerin Anna-Lena Schnabel. Die junge Saxofonistin aus Hamburg konnte sich beim ECHO JAZZ als beste „Newcomerin“ durchsetzen und wird mit ihrem ersten Album „Bottles, Books & Bamboo“ in der „Alten Maschinenbauhalle“ ihre Elbjazz-Premiere feiern.

Das Elbjazz-Festival hat in diesem Jahr jedoch nicht nur zahlreiche neue Künstler, sondern auch eine neue Location im Programm. Im Großen Saal der erst im Januar dieses Jahres eröffneten Elbphilharmonie sollen sechs Konzerte der insgesamt rund 50 Konzerte gespielt werden.

Freie Plätze gebe es jedoch schon seit März nicht mehr, teilte der Veranstalter mit. Wegen des begrenzten Platzangebots konnten nur 11.000 Ticketkäufer jeweils einen Platz in einem der Konzerte reservieren. Insgesamt seien bis eine Woche vor Beginn des Festivals rund 17.000 Einzel- und Kombitickets für beide Veranstaltungstage verkauft worden.

Das Elbjazz-Festival findet 2017 zum siebten Mal im Hamburger Hafen statt. 2016 pausierte das Festival, um sich wirtschaftlich und strukturell neu aufzustellen. Mehr als 50 Konzerte standen im Jahr zuvor auf dem Programm - nach Veranstalterangaben kamen rund 15.000 Besucher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen