zur Navigation springen

In der Bahn nach Flensburg : Einsamer Hund im Zug: 90-Jährige bekommt geliebtes Tier zurück

vom

Geschichte mit Happy End: Eine 90-Jährige hat ihren vermissten Hund im Internet wiedererkannt.

shz.de von
erstellt am 08.Dez.2015 | 14:57 Uhr

Hamburg | Nachdem die Bundespolizei sich um den alleinreisenden Hund am Samstag im Zug von Hamburg nach Flensburg gekümmert hatte, gibt es jetzt richtig gute Nachrichten: Die Hundehalterin hat ihren Hund „Taylor“ auf der Onlineseite einer Hamburger Zeitung wiedererkannt und die Polizei angerufen. Die Bundespolizei in Neumünster wiederum konnte am Montagabend noch Kontakt zu der 90-Jährigen aufnehmen.

Ihre Reaktion war herzerwärmend: Die Frau war so glücklich, dass sie sogar Freudentränen am Telefon vergoss. Sie hätte nicht gedacht, ihren geliebten Hund wiederzusehen, schreibt die Polizei.

Die Tierpflegerin, die den neunjährigen Yorkshire Terrier in Obhut hatte, erklärte sich bereit, den Hund nach Hamburg zu bringen. Dann wurde der Hund in den Räumen der Bundespolizei am Hamburger Hauptbahnhof an die 90-Jährige übergeben. Es stellte sich im Nachgang heraus, dass ihr der Hund am 5. Dezember im Hamburger Stadtgebiet entrissen worden war und im Zug nach Neumünster gefunden wurde.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert