zur Navigation springen

Hamburg : Einbrecher gesteht Brandstiftung an Tankstelle in Meiendorf

vom

Der 19-Jährige war vor seiner Festnahme in einen Kiosk eingebrochen. Während des Verhörs gestand er die Brandstiftung.

shz.de von
erstellt am 05.Apr.2017 | 13:25 Uhr

Hamburg | Ein 19-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen in Hamburg verhaftet worden, nachdem er in einen Kiosk in der Alten Berner Straße im Stadtteil Rahlstedt eingebrochen war. Hinweise eines aufmerksamen Anwohners führten zur Festnahme des Mannes. Während der polizeilichen Maßnahmen gestand er glaubhaft, für die Brandstiftung an einer Tankstelle im Fasanenweg in Hamburg-Meiendorf in der vergangenen Woche verantwortlich zu sein. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Nach Ermittlungen des Landeskriminalamtes für Branddelikte konnten dem jungen Mann die Taten zugeordnet werden. Derzeit wird noch geprüft, ob der 19-Jährige für weitere Straftaten verantwortlich sein könnte. Der Heranwachsende wurde dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen ihn erließ.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert