Hamburg-Harburg : Drogenhandel in Hamburger Sportsbar – neun Männer festgenommen

Unter anderem Marihuana stellten die Beamten sicher. (Symbolbild)
Unter anderem Marihuana stellten die Beamten sicher. (Symbolbild)

Ein Mann versuchte noch, Heroin hinter Getränkekisten zu verstecken. Das nützte ihm jedoch nichts mehr.

shz.de von
31. August 2018, 14:59 Uhr

Hamburg | Bei der Durchsuchung einer Sportsbar im Hamburger Stadtteil Harburg hat die Polizei neun Männer wegen des Verdachts auf Drogenhandel festgenommen. Der Polizei zufolge durchsuchten Zivilfahnder die Bar am Mittwochnachmittag. Zunächst fanden sie bei einem 50-Jährigen Heroin und Kokain, als dieser das Lokal verließ.

Anschließend forderten sie Unterstützung an. Ein 39-Jähriger versuchte beim Anblick der Polizisten mehrere Beutel mit Heroin hinter Getränkekisten zu verstecken, ein 32 Jahre alter Mann setzte zur Flucht mit einer größeren Geldsumme an.

Mit Hilfe von Kollegen und einem Spürhund stellten die Beamten insgesamt 493 Gramm Heroin, 551 Gramm Marihuana, 23 Gramm Kokain, 2754 Euro, vier Mobiltelefone und zwei Feinwaagen sicher.

Neun Männer wurden zunächst festgenommen. Drei von ihnen standen unter Verdacht, aus der Bar mit Drogen gehandelt zu haben. Sie wurden einem Haftrichter zugeführt. Die sechs weiteren Männer waren nach ersten Erkenntnissen Kunden und wurden mangels Haftgründen wieder freigelassen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert