Hamburg : Dreijähriger stürzt aus Fenster – lebensgefährlich verletzt

Ein Mann findet ein Kleinkind vor einem Haus: Der Dreijährige war aus dem Fenster gefallen.

shz.de von
07. August 2018, 17:10 Uhr

Hamburg | In Hamburg-Langenhorn ist ein drei Jahre alter Junge aus einem Fenster gefallen und lebensbedrohlich verletzt worden. Das Kind fiel aus dem dritten Stock eines viergeschossigen Wohnhauses in der Walter-Schmedemann-Straße auf den Eingangsweg zum Haus. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, wurde er von einem Mann betreut. Das Kind musste reanimiert werden und wurde lebensbedrohlich verletzt in ein Krankenhaus befördert.

Der Ersthelfer hatte das Kind auf dem Weg gefunden und versucht, es zu retten. Der Mann wurde anschließend durch Rettungsdienstkräfte der Feuerwehr betreut. Auch der Vater in der Wohnung benötigte Hilfe vom Kriseninterventionsteam des DRK. Die Kindesmutter (28) war zum Zeitpunkt des Fenstersturzes nicht zu Hause.

Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Diese richten sich momenaten gegen den 33-jährigen Vater, wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Hierbei wird insbesondere geprüft, wie es zu dem Fenstersturz kommen konnte und ob die erforderliche Sorgfalt zur Verhinderung eines solchen Unglücks außer Acht gelassen wurde.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert