Hamburg-Hoheluft : Drei Verletzte nach Wendemanöver in Hamburg

Ein 34-jähriger Autofahrer übersieht einen Motorradfahrer. Der kann nicht mehr ausweichen.

shz.de von
17. Mai 2016, 08:45 Uhr

Hamburg | Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Hoheluft sind drei Menschen verletzt worden. Ein 34 Jahre alter Autofahrer sei am Montagabend auf der Linksabbiegerspur gefahren, um an einer Kreuzung zu wenden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Dabei habe er einen entgegenkommenden 31-jährigen Motorradfahrer übersehen. Dieser habe noch versucht auszuweichen, er habe den Zusammenstoß mit dem Auto aber nicht verhindern können.

Ein 30 Jahre alter Motorradfahrer fuhr auf die Unfallstelle zu und bremste stark. Dadurch sei er auf die Fahrbahn geschleudert worden, hieß es. Beide Motorradfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und erlitten Prellungen, sie kamen ins Krankenhaus. Der Autofahrer wurde vorsorglich ebenfalls in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert