zur Navigation springen

Hamburg-Curslack : Drei Männer nach Warnschuss festgenommen

vom

Polizeibeamte haben am Mittwochabend gegen halb zehn drei junge Männer vorläufig festgenommen. Den 18, 21 und 21 Jahre alten Tatverdächtigen werden zum Teil Einbruchdiebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss von Betäubungsmitteln sowie Urkundenfälschung vorgeworfen.

Hamburg | Im Rahmen eines Einsatzes zur Bekämpfung des Einbruchdiebstahls waren gestern in Hamburg über 300 Beamte im gesamten Hamburger Stadtgebiet tätig. Im Nettelnburger Landweg bemerkten die Beamten einen Ford Escort, in dem drei junge Männer saßen. Als das Fahrzeug und die Insassen überprüft werden sollten, reagierte der Fahrer nicht auf die Anhaltesignale der Polizisten und flüchtete in Nettelnburg auf die Autobahn.

Bei der Verfolgung des Ford warfen die Männer kurz vor der Abfahrt Curslack etwas aus dem Fahrzeug. Kurz danach stoppte der Fahrer den Escort in einer Baustelle auf einem unbefestigten Teil der Fahrbahn. Die jungen Männer flüchteten aus dem noch rollenden Fahrzeug, das nach einer leichten Kollision mit der Leitplanke zum Stehen kam. Als einer der drei Flüchtenden sich umdrehte und auf die ihn verfolgenden Beamten zukam, gab einer der Polizisten einen Warnschuss in die Luft ab. Anschließend konnten die Beamten die Verdächtigen vorläufig festnehmen.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der 21-jährige Fahrer des Ford Escort vermutlich unter Drogeneinfluss gefahren war. Zudem waren an dem Ford Kennzeichen angebracht, die für ein anderes Auto ausgegeben wurden. Wem der Wagen gehört, konnte zunächst nicht geklärt werden. Das Auto wurde sichergestellt. In dem Ford konnten außerdem Diebesgut aus einem Einbruch vom vergangenen Montag in einen Ruderclub in Hamburg-Bergedorf, Einbruchwerkzeug und ein Revolver sichergestellt werden. Die Untersuchung dauert noch an.

Bei der Suche nach den weggeworfenen Gegenständen stellten die Beamten auf der Autobahn zwei deutsche Führerscheine und eine EC-Karte sicher.

Die drei Tatverdächtigen wurden für weitere Ermittlungen auf die Polizeiwache mitgenommen. Bei der Durchsuchung des 18-Jährigen stellten die Beamten 19 sogenannte Gripbeutel mit Marihuana, eine Feinwaage, Verpackungsmaterial und zwei Messer sicher. Danach wurden die drei Beschuldigten entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Mai.2014 | 13:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert