Mit Kommentar : Drei Jahre nach G20 in Hamburg gibt es weiterhin keine Anklagen gegen Polizisten

Lorenz 4,5x6-1.jpg von 04. Juli 2020, 15:08 Uhr

shz+ Logo
Rangelei zwischen Demonstranten und Polizei − ein häufiges Bild während des G20-Gipfels 2017 in Hamburg.

Rangelei zwischen Demonstranten und Polizei − ein häufiges Bild während des G20-Gipfels 2017 in Hamburg.

Linke spricht von „Armutszeugnis für den Rechtsstaat“ und fordert eine unabhängige Polizeibeschwerdestelle.

Hamburg | Fast genau drei Jahre nach dem G20-Gipfel in Hamburg gibt es weiterhin keine Anklage gegen einen der 31.000 eingesetzten Polizisten. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage der Linken-Bürgerschaftsfraktion hervor. Demnach führten die behördliche Dienststelle für Interne Ermittlungen (DIE) mit Stand Anfang Juni dieses Jahres insgesamt 169 E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen