„Flüster-Püster“ : Die Laubbläser kommen zurück: Stadt Hamburg erinnert an Betriebszeiten

Mit einem Laubbläser treibt ein Gärtner das Herbstlaub in einem Park zusammen.

Mit einem Laubbläser treibt ein Gärtner das Herbstlaub in einem Park zusammen.

Laubbläser und -sammler dürfen in Hamburger Wohngebieten nur werktags zwischen 7.00 Uhr und 20.00 Uhr betrieben werden.

shz.de von
05. September 2018, 08:01 Uhr

Hamburg | Für Langschläfer ein unangenehmer Wecker, für die Stadtreinigung Zeit und Personalersparnis: Die Laubbläser kommen gemeinsam mit den bunten Blättern im Herbst zurück auf die Straßen. Die Stadt Hamburg hat nun auf die erlaubten Betriebszeiten der Geräte hingewiesen.

Demnach dürfen sie in Wohngebieten nur werktags zwischen 7.00 Uhr und 20.00 Uhr betrieben werden. Dies gelte ebenfalls für sogenannte Mischgebiete, in denen auch Gewerbebetriebe zulässig sind. Sofern sie nicht mit einem gemeinschaftlichen Umweltzeichen nach EG-Verordnung 1980/2000/EG gekennzeichnet sind, dürfen die Laubbläser nur außerhalb der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr sowie nach 9.00 Uhr und vor 17.00 Uhr betrieben werden.

Die Stadtreinigung Hamburg sei zwischen 7.00 und 15.00 Uhr auf den Straßen und Gehwegen in Hamburg mit Elektrobläsern, sogenannten „Flüster-Püstern“, unterwegs, sagte Sprecher Reinhard Fiedler. Die Geräte erzeugten 80 Dezibel Emissionsschalldruckpegel und seien damit etwa so laut wie der normale Straßenverkehr.

Gehe es um die Beseitigung von nassem, schweren Laub, setze die Stadtreinigung Motorbläser ein, die mit 90 Dezibel erheblich lauter seien. Verzichtete die Stadtreinigung auf ihre rund 180 „Flüster-Püster“ und fast 90 Motorbläser, bräuchte sie für die Arbeiten zusätzlich 250 Mitarbeiter, geht aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der Linken hervor.

Die tragbaren Laubgebläse der Stadtreinigung würden nur auf versiegelten Flächen eingesetzt, weshalb dort - anders als bei Laubsaugern im Garten - kaum von einer übermäßig schädlichen Wirkung auf die Fauna auszugehen sei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen