Wegen der Corona-Pandemie : Deutsche Fischereibetriebe sind enttäuscht von der Krisen-Hilfe

Avatar_shz von 28. April 2020, 17:03 Uhr

shz+ Logo
Die Fischereibetriebe in SH beklagen die mangelnde finanzielle Unterstützung während der Pandemie.

Die Fischereibetriebe in SH beklagen die mangelnde finanzielle Unterstützung während der Pandemie.

Laut Verband der deutschen Kutter- und Küstenfischer sind die Zahlungen zu niedrig, um die Existenz zu sichern.

Hamburg | Deutsche Fischereibetriebe haben die Hilfen für Fischkutter in der Corona-Krise als zu niedrig kritisiert. Mit den Beihilfen könnten „keinesfalls die laufenden Kosten für das Fahrzeug und den Lebensunterhalt“ bestritten werden, teilte der Verband der deutschen Kutter- und Küstenfischer am Dienstag in Hamburg mit. Weiterlesen: Wegen Corona: „Kurzarbeit“...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen