Hamburg : Denkmal von Schriftsteller Wolfgang Borchert verunstaltet

Unbekannte Täter beschmierten die Skulptur mit roter Farbe. Hinter der Aktion könnte die „Identitäre Bewegung“ stecken.

Avatar_shz von
08. November 2016, 13:02 Uhr

Hamburg | Unbekannte Täter haben das Denkmal des Schriftstellers Wolfgang Borchert (1921-1947) an der Hamburger Außenalster verunstaltet. Mit roter Farbe wurde „Identität“ auf die Skulptur gesprüht, bestätigte die Polizei am Dienstag.

Ob es sich bei den Tätern um Sympathisanten der rechtsgerichteten „Identitären Bewegung“ handelt, wollte die Polizei nicht bestätigen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Bereits im Juli 2015 und im Mai 2016 hatten Unbekannte laut „Mopo“ „IS Allah Satan“ und „Allah Chef von IS“ auf das Denkmal gesprüht.

Das Heimkehrerdrama „Draußen vor der Tür“ (1947) zählt zu den bekanntesten Werken Borcherts. Der Hamburger Schriftsteller wurde mehrfach wegen Kritik am Regime des Nationalsozialismus verurteilt und inhaftiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert