zur Navigation springen

„Turbo Force“ : Defektes Fahrgeschäft auf Hamburger Dom – vier Verletzte

vom

Plötzlich löst sich ein langes Metallstück an einer der Attraktionen. Ein Video zeigt den Unfall.

shz.de von
erstellt am 18.Aug.2015 | 13:50 Uhr

Hamburg | Bei einem Unfall auf dem Hamburger Dom sind am Montagabend vier Menschen leicht verletzt worden. Von der Attraktion Turbo Force, bei der zwei Gondeln an einem Propeller hängen, habe sich während der Betriebs eine Metallstrebe mit Beleuchtung gelöst, teilte die Wirtschaftsbehörde am Dienstag mit. Der Betreiber habe das Fahrgeschäft sofort gestoppt, um die Gondeln mit den Fahrgästen in eine sichere Position zu bringen.

Ein Facebook-Video zeigt das defekte Fahrgeschäft.

Für unsere Fans im Norden! :-O Gerade aktuell vom Hamburger Dom!Wir hoffen euch und den Fahrgästen ist nichts passiert!!!

Posted by Lach Lounge on  Montag, 17. August 2015

Die Verletzten seien zwei Männer im Alter von 24 und 27 Jahren sowie zwei junge Frauen von 17 und 18 Jahren. Einer der Männer wurde durch Glassplitter leicht verletzt und von der Feuerwehr zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Sprecher sagte. Eine weitere Person erlitt Schürfwunden, zwei Fahrgäste einen Schock. Die Unfallursache war noch unklar, das Fahrgeschäft wurde bis auf weiteres stillgelegt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen