Hauptbahnhof und Dammtor : Defekte Oberleitung: Bahn verspätet sich

Hamburger Hauptbahnhof

Die Strecke blieb zwischen den beiden Bahnhöfen für mehr als eine Stunde gesperrt und war danach einspurig befahrbar.

Aus bisher ungeklärter Ursache hing ein Teil der Oberleitung herunter. Der Schaden soll bis zum Abend behoben werden.

Avatar_shz von
11. März 2018, 17:19 Uhr

Hamburg | Durch eine defekte Oberleitung in Hamburg ist es zu Verspätungen im Bahnfernverkehr gekommen. Zwischen dem Hauptbahnhof und dem Bahnhof Dammtor hing am Sonntagnachmittag aus zunächst ungeklärter Ursache ein Teil der Oberleitung herunter, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn sagte. Daher blieb die Strecke zwischen den beiden Bahnhöfen für mehr als eine Stunde gesperrt.

Danach sei sie ein Gleis wieder befahrbar gewesen. Reisende mussten sich aber weiterhin auf Verspätungen einstellen. Züge wurden teilweise über Altona umgeleitet. Bis zum Abend sollte der Schaden wieder behoben sein. Der S-Bahn-Verkehr sei nicht betroffen gewesen, sagte die Sprecherin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen