Gefährliche Körperverletzung : DB-Mitarbeiter am S-Bahnsteig in Hamburg attackiert

Bundespolizisten mussten am Sonntag einem Bahnmitarbeiter helfen.

Bundespolizisten mussten am Sonntag einem Bahnmitarbeiter helfen.

Ein 28-jähriger Deutscher versetzte einem Bahnmitarbeiter am Sonntag mehrere Tritte.

Avatar_shz von
26. November 2018, 12:52 Uhr

Hamburg | Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei attackierte ein 28-jähriger Mann am Sonntag gegen 15.30 Uhr einen DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter im S-Bahnhaltepunkt Sternschanze nach einer Fahrscheinkontrolle.

Auf Ansprache des DB-Mitarbeiters reagierte der Beschuldigte umgehend aggressiv und versetzte dem 42-jährigen Bahnmitarbeiter mehrere Fußtritte (Stiefel mit Stahlkappen) gegen das Bein. Anschließend drohte der 28-jährige Deutsche den Geschädigten umzubringen und entfernte sich einige Meter vom Kontrollort. Im weiteren Verlauf schmiss der Beschuldigte dem Geschädigten eine gefüllte Bierdose in das Gesicht.

Zwischenzeitlich angeforderte Bundespolizisten erreichten den Einsatzort mit zwei Streifenwagen. Die Personalien des Beschuldigten wurden überprüft; anschließend musste der Mann vor Ort entlassen werden. Entsprechende Strafverfahren wurden gegen den polizeilich bekannten Beschuldigten eingeleitet.

Der geschädigte DB-Mitarbeiter klagte über Schmerzen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert