Hamburg : Curslack: Reetdachhaus bei Feuer zerstört

Das unbewohnte Reetdachhaus wurde ein Raub der Flammen.
Foto:
1 von 2

Das unbewohnte Reetdachhaus wurde ein Raub der Flammen.

Das baufällige und freistehende Haus stand leer. Es diente als Lager für Tierfutter.

shz.de von
30. März 2017, 06:58 Uhr

Hamburg | In einem Reetdachhaus am Curslacker Deich in Hamburg-Bergedorf hat es in der Nacht zum Donnerstag gebrannt. Das gesamte Dach habe in Flammen gestanden, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Es musste anschließend in mühevoller Arbeit abgetragen werden.

Das baufällige und freistehende Einfamilienhaus stand leer. Es werde als Futterlager für Ziegen und Schafe genutzt. Eine Nachbarin hatte das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Brandursache war laut Polizei zunächst unklar.

Am Mittag kam es schon einmal zu einem Brand an diesem Haus. Dort brannte das Reet im Bereich des Schornsteins. Inwiefern ein Zusammenhang besteht ist noch fraglich.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert