Verzicht auf Steuergeheimnis : „Cum-Ex“-Affäre: Warburg Bank zur Aussage im Ausschuss bereit

Avatar_shz von 18. September 2020, 21:45 Uhr

shz+ Logo
Der Haupteingang des Bankhauses.
Der Haupteingang des Bankhauses.

Im „Cum-Ex“-Skandal blieben viele Fragen auch wegen des Steuergeheimnisses offen. Damit könnte bald Schluss sein.

Hamburg | Die im Cum-Ex-Skandal belastete Warburg Bank ist offenbar bereit, auf das Steuergeheimnis zu verzichten und sich vor dem Haushaltsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zu Steuerforderungen der Finanzverwaltung zu äußern. Voraussetzung sei, dass die Sitzung nicht öffentlich stattfinde, sagte der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Richard Seelm...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen