zur Navigation springen

Mein Schiff 3, Aidaprima, Amadea und Co. : „Cruise Days“: Diese elf Schiffe kommen am Wochenende nach Hamburg

vom

Zu den Höhepunkten zählt die bisher größte Schiffsparade samt Feuerwerk am Sonntag.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2017 | 13:55 Uhr

Hamburg | Die „Hamburg Cruise Days“ locken von Freitag bis Sonntag erneut Hunderttausende Besucher aus aller Welt in den Hafen. Während den Besuchern auf dem Wasser mit Paraden und Themenfahrten ein großes Programm geboten wird, lassen sich auch an Land zwischen der Hafencity und Altona zahlreiche Aktionen mit maritimen Flair erleben. Beim nochmals erweiterten Landprogramm warten gleich 15 Themeninseln auf Neugierige. Geboten wird eine breite Palette von Gastronomie über Livemusik, Kunstprojekten und Informationsveranstaltungen zum Stehenbleiben, Ausprobieren und Genießen einlädt. Es werden Hunderttausende Besucher erwartet.

Zu den Veranstaltungshöhepunkten in diesem Jahr zählt die bisher größte Schiffsparade am Sonnabend. Angeführt wird diese am Abend von der „Aida Prima“, der weitere fünf der schwimmenden Hotels folgen. Mit ihnen werden 24 Begleitschiffe elbabwärts schippern, während zugleich ein großes Feuerwerk den Hafen erleuchtet. Auch Hamburg neuestes Kulturwahrzeichen, die „Elbphilharmonie“, wird in diesem Jahr zum ersten Mal Teil des Events sein. An allen drei Tagen haben die Besucher die Möglichkeit, kostenlos und unter freiem Himmel Mitschnitte aus der Eröffnungssaison zu sehen. Weitere Infos zum Programm finden Sie hier.

Bei dem weltweit größten Kreuzfahrer-Festival werden in diesem Jahr gleich elf Schiffe vor Anker gehen. Welche das sind und wo sie während der Cruise Days liegen, zeigen wir hier im Überblick:

Mein Schiff 3

Foto: André Lenthe
 

Die Mein Schiff 3 wurde 2014 durch Helene Fischer in Hamburg getauft. Die Schlagersängerin legte bereits auf der Werft selbst Hand an das Schiff und fügte eine eigene Schweißnaht am Rohbau hinzu. Heute schlafen Gäste in einer Helene-Fischer-Suite. Viel Kunst und ein 25 Meter langer Pool erwarten die rund 2500 Passagiere. Hingucker und von Land gut erkennbar – die Diamant-Bar im Heckbereich. Liegezeit: Sonnabend,  5.30 bis 19 Uhr, Cruise Center Hafencity

MS Sans Souci

Foto: André Lenthe
 

Die familiäre Sans Souci hat eine ideale Größe für Kreuzfahrten auf der Elbe. Der Kapitän ist gleichzeitig auch der Eigner des Schiffes, das für Plantours auch entlegene Flussregionen ansteuert. Im Sommer ist sie auf den schönsten Flüssen Deutschlands, Polens und Tschechiens unterwegs. Während des Heavy-Metal-Festivals in Wacken ist die Sans Souci auch schon mal als mobiles Hotel im Einsatz. 2016 war sie die offizielle MS Wacken.

Liegezeiten: Freitag,  12 Uhr, bis Samstag, 18 Uhr,  Anleger Fischmarkt

MS Albatros

Foto: André Lenthe
 

Bekannt aus dem Fernsehen ist auch die MS Albatros. Die stolze „weiße Lady“ übernahm regelmäßig in der TV-Serie „Verrückt nach Meer“ die Hauptrolle. Mit etwas Glück ist Deutschlands bekanntester Norweger, der beliebte Kapitän Morten Hansen, auf dem Schiff zu treffen. Auf zehn Decks bietet das klassische Kreuzfahrtschiff viele Annehmlichkeiten der modernen Kreuzfahrt. Zum Beispiel ein türkisches Dampfbad.

Liegezeit: Freitag, 12 bis 18 Uhr, Cruise Center in Altona

MS Europa

Foto: André Lenthe
 

Klassischer Luxus ist auf der MS Europa das Statement. Die maximal 400 Gäste erhalten jede erdenkliche Köstlichkeit. Vom Berlitz Cruise Guide wurde der Luxus Liner mehrfach für den Service und die Küche als 5-Sterne-Plus Schiff ausgezeichnet. An Bord befinden sich ausschließlich Suiten mit einer Größe zwischen 27 und 85 Quadratmetern, meist mit eigener Terrasse, getrenntem Wohn und Schlafbereich und begehbarem Kleiderschrank.

Liegezeit: Sonnabend,  7 bis 24 Uhr, Cruise Center Hafencity

MSC Preziosa

Foto: André Lenthe
 

Die MSC Preziosa ist das längste Schiff der diesjährigen Schiffsparade. Auf 333 Metern sind rund 3500 Passagiere untergebracht. Glitzernde Highlights sind die mit Swarovski-Kristallen besetzten Treppenaufgänge in der Lobby. Von Land aus sind der riesige Wasserpark und die lange Wasserrutsche markante Merkmale des Schiffes. Im nächsten Jahr wird MSC neben der Preziosa auch mit der Meraviglia in Hamburg vertreten sein.

Liegezeit: Sonnabend,  24 Uhr, bis Sonntag, 18.30 Uhr, am Cruise Center Steinwerder

Aidaprima

 

Jede Woche startet die AIDAprima von Hamburg aus auf eine siebentägige Rundreise zu den Metropolen Europas. Die schwimmende Botschafterin der Hansestadt sticht besonders durch ihren flachen und bemalten Bug ins Auge. Das moderne Schiff wird im Hafen mit LNG-Flüssiggas betrieben. Während der Cruise Days wird vom Anleger am Fischmarkt in Altona für sechs Euro eine Shuttlefähre nach Steinwerder angeboten.

Liegezeit: Sonnabend, 8 bis 18 Uhr, Cruise Center Steinwerder

MS Europa 2

Foto: André Lenthe

Die MS Europa 2 ist für Fans des legeren Lifestyles in der Luxusklasse konzipiert. Im Mai 2013 wurde das Schiff durch Dana Schweiger getauft. Die moderne Schlichtheit macht die MS Europa 2 zum Blickfang. Mehrfach ausgezeichnet gilt die Europa 2 als das „Beste Kreuzfahrtschiff der Welt“. Viele Prominente gehören zu den Stammgästen, an der Überseebrücke gilt besonders für Sonnabend: Promi-Alarm!

Liegezeiten: Freitag,  22 Uhr, bis Sonnabend, 21.30 Uhr, Anleger Kirchenpauerkai, später Überseebrücke

Katharina von Bora

Foto: André Lenthe
 

Die Katharina von Bora, nach der Ehefrau Martin Luthers benannt, ist eines der Flussschiffe, die auf der Elbe fahren. Sie wurde 2000 für die Reederei Peter Deilmann gebaut. Bis heute weht ein Hauch von Luxus über das liebevoll gestaltete Boutiqueschiff und die Kabinen. Stündlich werden Schiffsbesichtigungen und am Sonntag eine Hafenrundfahrt angeboten. Anmeldung am Stand von Nicko Cruises.

Liegezeiten: Sonnabend,  8 Uhr, bis Sonntag,  21 Uhr, Anleger Fischmarkt

Norwegian Jade

Foto: André Lenthe
 

Die Norwegian Jade ist besonders attraktiv. Die für NCL-Schiffe typische Bugbemalung macht sie zum beliebten Fotomotiv. Da das Schiff vor der Parade in Altona liegt, bietet sich zum Fotografieren eine kurze Tour mit der Hafenlinie 62 zwischen Finkenwerder und den Landungsbrücken an. Höhepunkte auf dem Schiff sind der exklusive Bereich für Suitengäste „The Haven“ und 15 verschiedene Grill-Stationen, Bistros und Restaurants.

Liegezeit: Sonnabend,  8 bis 16 Uhr, Cruise Center Altona

Silver Wind

Foto: André Lenthe
 

Mit 296 Gästen ist die luxuriöse Silver Wind das Kleinste der neun Hochseeschiffe. Die 222 Besatzungsmitglieder sorgen für das Ambiente einer Privatyacht. Nach ihrem Hamburg-Besuch geht sie zurück ins Mittelmeer, bevor sie den Winter in der Karibik verbringt. Am Freitag steht die Silver Wind ab 22.15 Uhr im Fokus des Feuerwerks. Bester Ort zum Gucken sind die Landungsbrücken.

Liegezeiten:  Donnerstag, 20.30 Uhr, bis Sonntag,  18 Uhr,  Überseebrücke, zwischendurch in Finkenwerder

MS Amadea

Foto: André Lenthe
 

Das ZDF-Traumschiff ist aktuell auf der Durchreise nach Bremerhaven. Mit einem Fassungsvermögen von gerade einmal 600 Passagieren gehört die Amadea zu den kleineren Kreuzfahrtschiffen. Alle Kabinen liegen außen und viele verfügen über einen privaten Balkon. Auf dem Sonnendeck gibt es einen Meerwasserpool und eine neun Loch Golfan-lage für Sportbegeisterte. Insgesamt verfügt die MS Amadea über acht Passagierdecks.

Liegezeit: Freitag,  12 bis 24 Uhr, Cruise Center Hafencity

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen