Breitensport in Hamburg : Coronakrise setzt Sportvereinen schwer zu

Avatar_shz von 07. Februar 2021, 17:02 Uhr

shz+ Logo
Den Fitnessbereich hat der Verein teilweise nach draußen verlagert.

Den Fitnessbereich hat der Verein teilweise nach draußen verlagert.

Die TSG Bergedorf kämpft mit den Folgen der Einschränkungen. Die staatlichen Hilfen reichen nicht aus.

Hamburg | Fast ein Jahr ist es jetzt her, dass die Pandemie die ganze Welt und ihre Teilbereiche erfasste. Darunter auch die TSG Bergedorf, mit ihren damals noch über 10.000 Mitgliedern als Breitensportverein einer der größten im Lande. Jetzt seien es nur noch 8500, berichtet Boris Schmidt (kleines Foto), der seit 1987 die Geschäfte der TSG führt, mit einem ries...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen