Ausbruch im Krankenhaus : Corona im UKE Hamburg: Zwei weitere Krebspatienten nach Infektion gestorben

shz+ Logo
Blick auf den Eingangsbereich des Universitätsklinikums UKE.
Blick auf den Eingangsbereich des Universitätsklinikums UKE.

Ein 49-Jähriger und eine 21-Jährige starben, nachdem sie sich mit dem Virus infiziert hatten. Die genaue Todesursache ist in beiden Fällen noch unklar.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
22. Mai 2020, 18:24 Uhr

Hamburg | Im Universitätskrankenhaus Eppendorf (UKE) sind zwei weitere Krebspatienten gestorben, die sich Anfang April mit dem neuen Coronavirus infiziert hatten. Bereits am Donnerstagabend starb auf der Intensivst...

brHmagu | mI kätnrkseasthvieUsurnani fppodrnEe K)(EU idns weiz eretwei ereKaspbtenitn ,srotegnbe eid sich gnfanA rlpAi itm med nuene siaonuCrovr nirzftiie n.thate itsrBee ma ennaadgrntoDsbe bstar fau dre tviinonstnIates nei -iJh4regrä9 ncah eenri npmnm,uykaLgorrkhe ttliee dsa EUK am iFegtar mi.t iEnen gTa tseärp ratbs aellenbfs fau der sniteasvtnItoni eein eäj-h2gi1r anniPitte itm rneei sgereavgsin ieuekLäm nud Cvo9e.I-ni-1fdtkoin teeWrei nunnrecUuhsgte ssetünm eezn,ig bo vd9-iCo1 chichäsulr für den Tdo dre nPniteait dun eds ntaneteiP wrea.n

tr:leneWesei lfhawSnsscaaatttat etteltmri ncah CldioFänv-e9l-1 afu seKnsrabtionte

ieeBd arwne gAafnn plAri ivitspo fua sad egentauir ivruCsroona eetgttes wdron.e almsaD awr dsa ursiV in edi srsatoetnibK nlteagg und ahtet udrn 40 ntteenaiP dnu liaKemttirebrikin z.iriefnit Vno den neaitnePt dins britees meerreh .sebgertno sE its bear itnch bekna,tn ob ise edm siruV eerglen nsdi eord hirem iKee.sdenbrl ieD wsnthalcaastaStfat tüpfr siet April, bo eein tattSrfa logeneivr .nkeö tn

ellA lkanteEnkinltnul gecweu muz ouCsronn viria sunmeer rciktveiLe udn ufa erd Dsoh rstn/i.soeez.riaecodse

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen