Seevetal : Bus geht bei Klassenfahrt auf der A7 in Flammen auf

83 Menschen konnten einen Reisebus gerade noch verlassen, bevor er in Flammen aufging. 76 davon waren Kinder.

shz.de von
30. Juni 2014, 06:57 Uhr

Hamburg/Seevetal | Ein voll besetzter Bus mit Schulkindern ist vor den Toren Hamburgs an der Autobahn 7 in der Nähe von Seevetal (Landkreis Harburg) in Flammen aufgegangen. Ein Kind kam nach Angaben eines Polizeisprechers mit einem Schock ins Krankenhaus. Der Busfahrer stellte bei der Fahrt in der Nacht zum Montag einen Brandgeruch fest und steuerte das Fahrzeug auf die Raststätte Harburger Berge.

Die 76 Kinder und sechs Betreuer vom Sophie-Scholl-Gymnasium aus Itzehoe, die auf Klassenfahrt waren, konnten den Bus unbeschadet verlassen. Anschließend ging der Bus in Flammen auf und brannte aus. Das Gepäck der Reisenden konnte zuvor weitgehend gerettet werden, sagte ein Polizeisprecher.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen