Hamburg-Wandsbek : Brennendes Essen – 78-Jährige tot in Wohnung gefunden

In Hamburg-Wandsbek bricht die Feuerwehr eine Wohnungstür auf. Und findet eine Frau. War der Brand die Todesursache?

shz.de von
18. Februar 2015, 10:25 Uhr

Hamburg | In einer verrauchten Wohnung in Hamburg-Wandsbek hat die Feuerwehr die Leiche einer 78 Jahre alten Frau gefunden. Ein Rauchmelder habe am Dienstagabend Alarm in dem Mehrfamilienhaus ausgelöst, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Die Einsatzkräfte brachen die Tür auf und löschten brennendes Essen auf dem Herd.

Die leblose Frau wurde animiert, starb aber noch in der Wohnung. Ob die Todesursache der Brand und der leichte Rauch war, soll durch eine Obduktion geklärt werden. „Es ist fraglich, ob die Rauchgaskonzentration ausgereicht hat, um jemanden zu töten“, sagte der Sprecher am Mittwoch. Möglicherweise sei die Frau auch krank gewesen.

Blaulichtmonitor


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert