Zollfahndungsamt Hamburg : Bremerhaven: 52 Kilo Kokain im Container gefunden

Beamte finden Rauschgift im Wert von 3,4 Millionen Euro. Es war ein reiner Zufallsfund.

shz.de von
18. November 2015, 15:20 Uhr

Hamburg | Im Überseehafen von Bremerhaven haben Zollbeamte in einem Container 52 Kilogramm Kokain gefunden. Das Rauschgift habe einen Straßenverkaufswert von 3,4 Millionen Euro gehabt, teilte das zuständige Zollfahndungsamt Hamburg bei der Präsentation des Fundes am Mittwoch mit. Die 45 einzelnen Pakete mit jeweils mehr als einem Kilogramm Kokain waren den Angaben zufolge in einer großen Sporttasche verpackt, die in einem Container mit gebrauchten Autos platziert worden war.

Der Container kam aus Long Beach bei Los Angeles über Panama und sollte weiter nach Klaipeda in Litauen verschifft werden. Die Tasche sei bereits bei einer Kontrolle am 7. November entdeckt worden. Sie habe direkt hinter der Containertür gelegen. Es handele sich um einen reinen Zufallsfund, sagte ein Sprecher des Zollfahndungsamts. Es sei davon auszugehen, dass das Kokain aus Südamerika stamme.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen