Winsen : Brand in Flüchtlingsunterkunft: 17-Jähriger festgenommen

Die Unterkunft wurde durch das Feuer zerstört.
Die Unterkunft wurde durch das Feuer zerstört.

Das Feuer wurde wahrscheinlich im Schlafraum des Gebäudes gelegt. Es griff auf das ganze Haus über.

shz.de von
10. April 2016, 15:46 Uhr

Winsen | Eine als Flüchtlingsunterkunft genutzte ehemalige Turnhalle in Winsen an der Luhe im Landkreis Harburg ist in Brand geraten. Ein 17 Jahre alter Bewohner aus Afghanistan habe den Brand vermutlich im Schlafraum des Gebäudes gelegt, sagte  Polizeisprecher Jan Krüger am Einsatzort.

Die Beamten nahmen den Jugendlichen fest. Schon kurz nach dem Ausbruch des Feuers war der Hausmeister aufmerksam geworden und versuchte den Brand zu löschen. Die Flammen griffen aber schnell auf das ganze Haus über. Menschen wurden nicht verletzt, alle Bewohner wurden rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert