zur Navigation springen

Verkehrschaos am Mittwoch : Brand im Elbtunnel - alle Röhren wieder frei

vom

Der Elbtunnel hat nicht so viel Schaden genommen wie befürchtet. Der Verkehr fließt - zumindest durch die Tunnelröhren.

shz.de von
erstellt am 03.Dez.2015 | 16:03 Uhr

Einen Tag nach einem Lkw-Brand im Hamburger Elbtunnel ist der Verkehr durch die beschädigte Röhre in Richtung Norden wieder freigegeben worden. Der Asphalt sei ausgebessert und die Brandschutzplatten an den Wänden und der Tunneldecke gesichert worden, teilte die Verkehrsbehörde am Donnerstag mit. Die Instandsetzungsarbeiten sind aber nicht abgeschlossen. Sie sollen in weiteren nächtlichen Sperrungen der Tunnelröhre erledigt werden. Eine Behinderung des Verkehrs sei dadurch aber nicht zu erwarten, betonte ein Behördensprecher.

Am Mittwoch herrschte Verkehrschaos am Elbtunnel - mit bis zu 50 Kilometern Stau im Berufsverkehr. Am frühen Mittwochmorgen hatte der Fahrer eines Sattelzuges kurz vor der A7-Ausfahrt Othmarschen Flammen im Führerhaus bemerkt und sein Fahrzeug etwa 150 Meter vor dem Tunnelausgang gestoppt.

Der Unfall verlief für alle glimpflich: Der 56-Jährige und alle anderen Autofahrer im Tunnel konnten sich nach Polizeiangaben unverletzt ins Freie retten. Brandursache war laut Feuerwehr ein geplatzter Reifen, der sich entzündete.

Völlig freie Fahrt hatten die Autofahrer in Richtung Norden am Donnerstag nicht, aber aus einem anderen Grund: Kurz vor dem Elbtunnel bei Waltershof hatten sich Fugen zwischen den Fahrbahnplatten gelöst, wie es von der Verkehrsleitzentrale hieß.

Kurzfristig musste mit der Reparatur begonnen werden, die sich noch bis Freitag hinziehen sollte. Am Donnerstagnachmittag staute sich der Verkehr auf mehrere Kilometer.

Aktuelle Verkehrsmeldungen lesen Sie auf shz.de/verkehr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen