Hamburg-Eppendorf : BMW-Fahrer baut schweren Unfall und flüchtet

Der Unfallwagen kam auf der Seite zum Liegen.

Der Unfallwagen kam auf der Seite zum Liegen.

Vermutlich mit überhöhter Geschwindigket verliert der Fahrer die Kontrolle, rammt drei parkende Autos und ein Dixi-Klo.

Avatar_shz von
27. November 2016, 09:25 Uhr

Hamburg | Auf der Tarpenbekstraße im Hamburger Stadtteil Eppendorf ist es am Sonntagmorgen zu einem schweren Raserunfall gekommen. Der Fahrer eines BMW war gegen 1 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und verlor, vermutlich beim Driften, die Kontrolle über den Wagen. Das Auto rammte drei geparkte Autos und ein Dixi-Klo.

Der Fahrer konnte sich befreien und flüchtete in unbekannte Richtung. Eine große Suchaktion wurde durch Feuerwehr und Polizei eingeleitet, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Fahrer nicht verletzt ist. Der Beifahrer musste von der Feuerwehr befreit werden und kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Laut Zeugenaussagen war das Auto nur geliehen. Der Halter fuhr in einem anderen Auto hinterher und musste alles mit ansehen. Fahrer und Halter kannten sich scheinbar erst kurz.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert