Baustellenbereich bei Hamburg Stellingen : Blitzer auf der A7 – schwere Geschwindigkeitsüberschreitungen

Blitzmarathon
Knapp 15.000 Polizisten messen an mehr als 8700 Orten die Geschwindigkeit und klärten die Raser über Gefahren auf.

Weil sich viele Fahrer nicht an die Geschwindigkeitsbeschränkung halten, hat die Polizei am Freitag geblitzt – mit Erfolg.

shz.de von
14. April 2015, 12:49 Uhr

Hamburg | Nach häufigen Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Vergangenheit, hat die Hamburger Polizei am vergangenen Freitag auf der A7 im Baustellenbereich bei Hamburg Stellingen Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt – mit teilweise erschreckenden Ergebnissen.

Von insgesamt 16.662 Fahrzeugen, die die Verkehrsstaffel passierten, überschritten 565 Fahrer die zulässige Geschwindigkeit von 60 Stundenkilometern zum Teil erheblich. Gegen 165 Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren mit Verwarngeld eingeleitet. 189 weitere Verkehrsteilnehmer erwartet ein Bußgeldverfahren – bei ihnen wurden Geschwindigkeiten von mehr als 81 Stundenkilometern gemessen.

Traurige Spitzenreiter waren am Freitag zwei Mercedesfahrer. Einer raste mit 109 Stundenkilometer durch den Baustellenbereich, eine Fahrerin schaffte es auf 115 Stundenkilometer. Beiden droht jetzt ein Fahrverbot und ein hohes Bußgeld. Ein Lkw-Fahrer, der am Morgen mit 84 Stundenkilometern geblitzt wurde, muss mit einem Punkt in Flensburg und einem Bußgeld von 80 Euro rechnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen