Hamburg-Veddel : Binnenfrachtschiff „Nawa 9“ auf der Norderelbe gesunken

Die Besatzung konnte sich rechtzeitig vom sinkenden Schiff retten.
Foto:

Die Besatzung konnte sich rechtzeitig vom sinkenden Schiff retten.

Beim Beladen begann das Schiff plötzlich zu sinken. Es sind Betriebsstoffe ausgelaufen.

shz.de von
25. April 2017, 16:16 Uhr

Hamburg | Auf der Norderelbe in Hamburg-Veddel ist am Dienstag ein polnisches Binnenfrachtschiff gesunken. Drei Menschen an Bord hätten sich durch einen Sprung ins Wasser retten können und seien unverletzt geblieben, sagte ein Polizeisprecher.

Das 80 Meter lange Schiff mit dem Namen „Nawa 9“ sei gerade beladen worden, vermutlich mit Kies, als es am Anleger zu sinken begann. Es seien Betriebsstoffe ausgetreten, die das Wasser großflächig verunreinigt hätten. Die Unglücksursache war noch unklar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen