Ronald Schill : Big Brother: Richter Gnadenlos im Promi-Knast?

Ronald Schill
Foto:
Zieht Hamburgs Ex-Innensenator Ronald Schill in den Container ein?

Mischt er bald den Container auf? Hamburgs ehemaliger Innensenator Ronald Schill nimmt angeblich an der Sendung Promi Big Brother teil – und soll dafür eine enorme Summe kassieren.

shz.de von
02. Juni 2014, 12:07 Uhr

Hamburg | Die ehemalige Skandalnudel der Hamburger Politik zieht im Herbst in den Big Brother Container ein: Ex-Innensenator Ronald Barnabas Schill. Wie die „Bild“ in ihrer Montagsausgabe meldet, wird der als „Richter Gnadenlos“ bekannt gewordene Jurist in der zweiten Staffel der Sat1-Sendung zu sehen sein. Eine offizielle Stellungnahme des Senders gibt es dazu jedoch noch nicht.

Laut dem Medienbericht verlangt Schill für seine Teilnahme eine sechsstellige Summe. Seine Teilnahme knüpft Schill angeblich an eine Bedingung: Freundin und „Teppichluder“ Janina Youssefian soll mit einziehen dürfen. Youssefian geriet Ende der 1990er Jahre wegen ihrer Liaison mit Pop-Titan Dieter Bohlen in die Schlagzeilen.

Der 55-jährige Schill zog 2001 in die Hamburger Bürgerschaft ein und bekämpfte als „Richter Gnadenlos“ besonders Dealer und Drogenabhängige. Bereits 2002 gab es allerdings Gerüchte, auch der Politiker spreche dem weißen Pulver zu. Damals konnte sich Schill nur durch einen Drogentest von den Vorwürfen befreien. 2003 folgte dann der Rauswurf aus dem Senat – Schill hatte Hamburgs damaligen Bürgermeister Ole von Beust damit gedroht, ihn im Fernsehen als Homosexuellen zu outen.

In dem sozialen Netzwerk Twitter sorgt die Nachricht für Erheiterung:

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Hoeneß in den Knast, Ronald Schill bei „Promi Big Brother“. Verrückt!</p>&mdash; unverlierbar (@unverlierbar) <a href="https://twitter.com/unverlierbar/statuses/473382081691922432">2. Juni 2014</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Nach seinen Eskapaden und dem politischen Sturz war Schill von 2004 bis 2007 in Südamerika untergetaucht.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Jubel in Brasilien! Richter <a href="https://twitter.com/search?q=%23Gnadenlos&amp;src=hash">#Gnadenlos</a> kehrt nach <a href="https://twitter.com/search?q=%23Deutschland&amp;src=hash">#Deutschland</a> zurück - direkt in den TV-Knast von <a href="https://twitter.com/search?q=%23promibb&amp;src=hash">#promibb</a> <a href="https://twitter.com/BILD">@bild</a>:: <a href="http://t.co/kwGE9sulqk">http://t.co/kwGE9sulqk</a></p>&mdash; John Puthenpurackal (@John_BILDde) <a href="https://twitter.com/John_BILDde/statuses/473382229218197504">2. Juni 2014</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Ronald Schill geht ins Promi Big Brother Haus...      endlich wird er eingesperrt. Haha!</p>&mdash; Lisa Kuu. (@Eulenfreundin) <a href="https://twitter.com/Eulenfreundin/statuses/473361466566127616">2. Juni 2014</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Eins steht fest: Ein Auftritt in der Sendung ist medienwirksam. Wie es für den Ex-Politiker und seine Freundin danach weitergeht, bleibt also abzuwarten.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Schade nur, dass der eine oder die andere da auch wieder raus kommen... <a href="https://twitter.com/search?q=%23bigbrother&amp;src=hash">#bigbrother</a> <a href="https://twitter.com/search?q=%23rtl2&amp;src=hash">#rtl2</a> <a href="https://twitter.com/search?q=%23richtergnadenlos&amp;src=hash">#richtergnadenlos</a> <a href="https://twitter.com/search?q=%23tv&amp;src=hash">#tv</a> <a href="https://twitter.com/search?q=%23bild&amp;src=hash">#bild</a> <a href="http://t.co/LzAVmYdm6y">http://t.co/LzAVmYdm6y</a></p>&mdash; Frank Behrendt (@behrendt_fb) <a href="https://twitter.com/behrendt_fb/statuses/473374753647251456">2. Juni 2014</a></blockquote>

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen