zur Navigation springen

Hamburger Hauptbahnhof : Betrunkener tritt Bundespolizisten

vom

Ein stark alkoholisierter Mann griff am Bahnhof eine Frau mit einer Flasche an und attackierte die eingreifenden Beamten.

shz.de von
erstellt am 03.Okt.2017 | 18:45 Uhr

Hamburg | Am Montag gegen 20.30 Uhr versuchte ein stark alkoholisierter 34-jähriger Mann am Eingangsbereich zum Hauptbahnhof eine 19-Jährige grundlos mit einer Weinflasche zu attackieren. Ein Zeuge konnte den Mann von weiteren Attacken abhalten.

Bundespolizisten, die in das Geschehen eingriffen,  wurden von dem Beschuldigten umgehend bedroht und beleidigt. Unter Widerstandshandlungen wurde der deutsche Staatsangehörige kontrolliert zu Boden gebracht und gefesselt der Wache am Hauptbahnhof zugeführt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,47 Promille. Auch in der Gewahrsamszelle bedrohte und beleidigte der Beschuldigte die Polizeibeamten auf übelste Weise.

Einem Bundespolizisten trat der Beschuldigte mehrfach gezielt gegen ein Bein. Der Polizeibeamte wurde leicht verletzt, war aber weiterhin dienstfähig. Ein Arzt stellte die Gewahrsamsfähigkeit des Beschuldigten fest. Im Anschluss bekam der 34-Jährige in einer Zelle ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung und wurde später wieder entlassen.

Gegen den polizeilich bekannten Mann wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. An dem Einsatz waren auch Mitarbeiter derDB-Sicherheit beteiligt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen