zur Navigation springen

Hamburger Sternschanze : Betrunkener tanzt auf Bahngleisen

vom

Das hätte böse enden können: Ein 36-Jähriger verwechselt die Gleise der Hamburger S-Bahn mit einer Diskothek und begibt sich in Lebensgefahr. Er war nicht der Einzige, den die Polizei retten musste.

Hamburg | Mitarbeiter der Deutschen Bahn haben am Sonntagabend einen betrunkenen Mann von den Gleisen der Hamburger S-Bahn an der Sternschanze gerettet. Der 36-Jährige habe auf den Gleisen getanzt, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Der „Gleistänzer“ sei mit 1,85 Promille Alkohol zur Ausnüchterung aufs Revier am Bahnhof Altona gebracht worden.

Die Bahnmitarbeiter hatten den Mann bei seinem Tanz beobachtet, ihn zurück auf den Bahnsteig gebracht und die Polizei alarmiert. Die Berührung der Schienen im S-Bahnbereich ist laut Bundespolizei lebensgefährlich, da sie 1200 Volt Gleichstrom führen.

Am Montag wurde ein weiterer Gleisgänger von der Hamburger Bundespolizei gefasst. Ein 46-jähriger Mann spazierte auf den S-Bahngleisen im Tunnel zwischen der Haltestelle Königstraße und dem Bahnhof Altona. Dort wurde er aufgegriffen und in Sicherheit gebracht.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jan.2014 | 17:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen