Hamburg-Winterhude : Beim Kochen gestürzt – Rauchmelder retten Frau das Leben

Das Essen verbrennt auf dem Herd, weil die Frau nicht alleine aufstehen kann. Eine Nachbarin bemerkt das Unglück gerade noch rechtzeitig.

von
31. Mai 2018, 12:17 Uhr

Hamburg | In Hamburg-Winterhude haben Anwohner am Mittwochnachmittag Schlimmeres verhindert. Eine Frau war in ihrer Wohnung im Mühlenkamp nach Angaben der Feuerwehr beim Kochen gestürzt und konnte nicht mehr selbstständig aufstehen. Das Essen sei dann auf dem Herd verbrannt, so dass die Rauchmelder schließlich losgingen. Eine Nachbarin hörte das Piepen. Zu diesem Zeitpunkt sei bereits Qualm aus der Wohnungstür der verunglückten Frau gekommen.

Die Feuerwehr musste die Wohnungstür aufbrechen, um die Frau zu retten. Diese wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Brand konnte schnell gelöscht werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert