Nach Anschlag in Halle : Beileid und Solidarität: Blumen und Kerzen vor der Synagoge in Hamburg

shz+ Logo
Blumen und Kerzen vor der Synagoge in Eimsbüttel in Hamburg.

Blumen und Kerzen vor der Synagoge in Eimsbüttel in Hamburg.

Auch Bürgermeister Peter Tschentscher zeigte sich von dem Anschlag in Halle bestürzt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
10. Oktober 2019, 10:16 Uhr

Hamburg | Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle haben Menschen vor dem jüdischen Gotteshaus in Hamburg ihre Anteilnahme zum Ausdruck gebracht. Vor der Synagoge in Eimsbüttel lagen am Donnerstagmorgen Blumen u...

rHubmag | aNch med Aclnsgha fua die eganygoS in lHael hnabe nnheMesc rvo emd üjdhcnise htausstGoe in ramHbug hire enthealnmiA zum krusdAuc ctherb.ag oVr rde enggaoSy in msEteültbi geanl ma metagsrrngenDnoo luenmB dun z.eKner Schno ma nhMcateodbtiw ewran Bgüerr uz edr ygonaeSg eg,nmokem mu rde edmiGnee rih iBledei uz eubne.kdn eiD elziioP httae hnca nde cliötehdn nsShüecs in aHlle ierh sPenzrä vor dem mgrHbreua teuhstasGo tsträ.vker

iteneerlWes: rmesnsetiePms uz Hnedar:lM-elo „eDr ssaH auf eJdun raw ein wg“e

eBrsemüergtir erPet scnsrTtechhe )D(SP eiegtz hics vno emd lcAhsnag in laelH rttzsbeü dnu ahsprc nde rieöeAnhngg edr Oferp eins liidBee a.us teSnevd„terrltle üfr aell iüjnsehdc rtirügMeb bhea ihc readeg rnRebiba krzisBtyti dun dre eindcsjüh mdieneGe ni bmruHga imene ldtartoSiäi debtuekn nud eslal eGtu nstgcweüh uz“, wtteitert er ma b.echdiwtatnoM

niE eheaffeswnbcwtrre ctrmmehßuial sirtecxesRmhtte ateth rouvz ni llHea t,rhcuevs in eid gnoeagyS enzniedigurn nud odrt turen eednzntuD äenuGblgi ine luBabtd cnznu.eiatrh nieS uercsVh est,icrethe rhnwaoiuf er vro der ongagSye ndu chnada ni inmee nhnae seDrö-Insbim wize hMnsncee senherscos und esmtdinens zeiw eewiert trzlteev eabhn ll.os

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen