Nach Anschlag in Halle : Beileid und Solidarität: Blumen und Kerzen vor der Synagoge in Hamburg

shz+ Logo
Blumen und Kerzen vor der Synagoge in Eimsbüttel in Hamburg.

Blumen und Kerzen vor der Synagoge in Eimsbüttel in Hamburg.

Auch Bürgermeister Peter Tschentscher zeigte sich von dem Anschlag in Halle bestürzt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
10. Oktober 2019, 10:16 Uhr

Hamburg | Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle haben Menschen vor dem jüdischen Gotteshaus in Hamburg ihre Anteilnahme zum Ausdruck gebracht. Vor der Synagoge in Eimsbüttel lagen am Donnerstagmorgen Blumen u...

ugaHrbm | hacN med nshAcalg uaf eid ggnaeSoy ni alelH nbaeh Menshcen vro dem ncedühisj utsotesaGh ni uHrgabm ehri Ahniteelman uzm dksArcuu .abgrhcet Vor erd yagnogeS in tseüiEbtlm enlag ma rsnnggnoreoteaDm melBnu dnu Keezr.n nScoh am titdohawebMnc arwne errgüB uz rde Soaynegg ekmn,eogm um erd eimedeGn ihr ilideeB zu nebkn.edu eiD iezlioP tteah cnha den löncdhtie sncüesSh ni aHell hier zePsrän vro edm brmHregua hGesoatsut kätvre.str

treins:leeWe nPesismemrste uz a-lrHMdnole:e er„D aHss ufa nJeud war eni gw“e

ieütgrrBeresm erPet chestshnrceT )D(SP etgezi cihs vno dem anhcsAgl in ellaH üsberztt dun srapch den hrieegnögAn red fOpre enis lBideei usa. etvrdeSt„leetlnr für leal üjicehnds gübMiretr abhe hci dergea ineRrabb iyBrsttizk dun edr ndscjiüeh emeinGde ni mubragH neemi däoiltairSt edeubknt udn aslle tGue ünwcshget uz“, ittettrwe er am M.caboihenwtdt

inE wbfctewehserfaner hßmmlaiurect mtiectRstxeresh thtea zouvr ni lHeal uethc,rsv ni dei eggonyaS neeuizngdirn und otdr urten Dzuednent ebilnägGu ine dtbaBlu zn.hnaueitcr eSin srhcueV htrieesct,e oahnwfiru er vor erd Sagnogye udn nadhca ni mieen neanh mseI-nDöribs eziw Mneensch sssehrceno dun emdnetsnis wzei wereeti lezrvtet bhaen sol.l

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen