Hamburg : Bauarbeiter in der HafenCity verschüttet – Lebensgefahr

Der Arbeiter konnte zwar schnell befreit werden, schwebt aber in Lebensgefahr.

Der Arbeiter konnte zwar schnell befreit werden, schwebt aber in Lebensgefahr.

Der 30-Jährige wird in der Grube von einem Treckerfahrer übersehen, der Kiesgemisch in diese entlädt.

Avatar_shz von
09. März 2018, 10:07 Uhr

Ein Bauarbeiter ist am Freitagmorgen in der HafenCity verschüttet und lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 7.30 Uhr wollte nach Angaben der Feuerwehr ein Treckerfahrer auf einer Baustelle an der Überseealle eine Mulde mit einem Kiesgemisch befüllen. Dabei wurde der 30-Jährige aus bisher unbekannten Gründen übersehen und verschüttet.

Weitere Bauarbeiter konnten zusammen mit der Feuerwehr den Mann innerhalb kürzester Zeit aus dem Kiesberg befreien. Der Mann wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Laut Feuerwehr schwebt er in Lebensgefahr.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen