Hamburg : Bauarbeiten sorgen ab Montag für Behinderungen im S-Bahnverkehr

Die Modernisierungen an mehreren Stationen werden rund zwei Wochen in Anspruch nehmen.

shz.de von
01. März 2017, 15:40 Uhr

Hamburg | Die Tunnelstationen der Hamburger S-Bahn sollen attraktiver werden. Die Deutsche Bahn hat deshalb im Sommer vergangenen Jahres ein Modernisierungsprogramm für 48 Millionen Euro gestartet. In der Station Jungfernstieg sind die ersten Arbeiten jetzt abgeschlossen. Seit Mittwoch steht den Fahrgästen die neu gestaltete Zwischenebene wieder durchgängig zur Verfügung.

Weitere groß angelegte Bauarbeiten sind mit Beginn der Ferien ab Montag, 6. März, geplant und werden zwei Wochen lang bis zum 19. März zu erheblichen Behinderungen im S-Bahnverkehr führen. Dann soll die Modernisierung der Stationen Jungfernstieg und Stadthausbrücke beginnen. Zeitgleich werden in Blankenese die Bahnsteigkanten erneuert, in Ohlsdorf Gleise und Weichen erneuert, und in der Station Kornweg beginnt der barrierefreie Ausbau.

Die Einschränkungen im Einzelnen:

  • Die S1 fährt von Wedel bis Landungsbrücken, zwischen Wedel und Blankenese ganztägig im 20-Minuten-Takt.
  • Die S11 fährt ganztägig zwischen Altona und Airport, teilweise in geänderten Fahrzeiten. Zwischen Ohlsdorf und Poppenbüttel werden Busse eingesetzt.
  • Die S3 fährt ganztägig als S31 über Altona/Dammtor.
  • Die S2 fährt als S21 zwischen Bergedorf und Sternschanze
  • Die S31 fährt nur zwischen Hauptbahnhof und Harburg-Rathaus/Neugraben.
  • Die S21 verkehrt regulär.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen