Verkehr aktuell : Bauarbeiten auf der A1 in Hamburg sorgen für lange Staus

Vor allem auf der A1 zwischen Fehmarn und Bremen sowie auf der A7 zwischen Flensburg und Hannover wird es an diesem Wochenende besonders voll.

Vor allem auf der A1ist es an diesem Wochenende besonders eng.

Sanierung, Ausbau und Brückenprüfung: Autofahrer müssen am Sonntag mehr Zeit oder Umwege einplanen.

shz.de von
09. September 2018, 14:45 Uhr

Hamburg | Autofahrer haben am Wochenende wegen Bauarbeiten und einer Brückenüberprüfung im Raum Hamburg insbesondere auf der Autobahn 1 Geduld gebraucht. Der Verkehrsleitzentrale zufolge staute es sich hier in Richtung Süden ab Stapelfeld auf rund 14 Kilometern. „Höchstwert waren heute bisher 16 Kilometer, jetzt bleibt es aber seit über einer Stunde bei etwa 14 Kilometern“, sagte ein Sprecher am Sonntagmittag.

In Richtung Norden kamen Fahrer ab Harburg auf rund sechs Kilometern nur langsam voran. Auch auf der Billhorner Brückenstraße, die als Zubringer zur A1 dient, herrschte Stau-Chaos.

Auf der A7 ging es hingegen deutlich besser voran. „Aktuell haben wir da zwei bis drei Kilometer vor dem Elbtunnel, aber da wandern jetzt bestimmt auch welche rüber, weil die A1 so dicht ist“, berichtete der Sprecher weiter.

Auf der A1 wurde in Richtung Bremen zwischen Billstedt und Moorfleet gebaut. Von Freitagabend bis Montagmorgen stand hier nur einer der drei Fahrstreifen zur Verfügung, wie die Hamburger Verkehrsbehörde mitteilte. Auch die Überprüfung der Norderelbbrücke wurde fortgesetzt. Im Bereich der Elbquerung waren am Samstagnachmittag und Sonntagvormittag nur zwei von drei Fahrstreifen in beide Richtungen frei.

Alle Infos zum Ausbau der A7 in Hamburg und Schleswig-Holstein lesen Sie in unserem Dossier. Aktuelle Verkehrsinformationen finden sich unter shz.de/verkehr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen