zur Navigation springen

Intercity : Bahnstrecke Hamburg-Rostock nach Oberleitungsschaden wieder frei

vom
Aus der Onlineredaktion

Am frühen Morgen konnten Techniker am Mittwoch den Schaden beheben.

shz.de von
erstellt am 13.Sep.2017 | 08:09 Uhr

Hamburg/Rostock | Der Zugverkehr zwischen Hamburg und Rostock läuft wieder planmäßig. Der Abschnitt war seit Dienstagnachmittag wegen eines Oberleitungsschadens gesperrt, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn am Mittwoch sagte.

Am frühen Morgen war der Schaden demnach behoben und die Strecke wieder befahrbar. Ein IC von Rostock nach Hamburg fiel dem Sprecher zufolge am Morgen noch aus. Die Passagiere seien mit einem Regionalexpress an ihr Ziel gekommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen